Herzlich Willkommen auf der Homepage des Vereins FASD e.V. !

neindanke

                                             2013 gezeichnet von Simone Rose MA

Der Sommer kommt und mit ihm die fröhlichen Feste und Grillparties, ob Zuhause bei Freunden oder am Strand. Leckere Cocktails, ein oder mehrere Bierchen gehören natürlich dazu. Dass der Konsum von Alkohol, die Menge und die Häufigkeit grundsätzlich hinterfragt werden sollten ist ein wichtiges Thema an anderer Stelle.
 
Kritisch wird es jedoch, wenn Frau schwanger werden möchte oder schwanger ist. Da ist jeder Tropfen Alkohol zuviel und schädigend für das im Mutterleib entstehende Kind. 
Keine Mutter wird ihr Kind bewußt schädigen wollen, jedoch kann sie,ohne darüber nachgedacht zu haben, mit einigen Schluck Alkohol oder einer großen Menge alkoholischer Getränke, ihr Ungeborenes schwer schädigen.
Lehnen Sie dankend ab, wenn Ihnen, ganz gleich in welcher Form Alkohol angeboten wird: Ob im Eisbecher, in der Torte, in der Weincreme, als Sektchen für den Kreislauf usw.
 
Diese Behinderung, die durch Alkoholgenuß in der Schwangerschaft entsteht und Ihnen und Ihrem Kind lebenslang ein großes Problem bereitet, ist zu 100 % vermeidbar, indem Sie jeden TropfenAlkohol meiden!

Wie sich diese Behinderung auf das Leben ihres Kindes und auf ihre Familie auswirkt, erfahren Sie auf den Seiten unserer homepage.
Bitte denken Sie daran: Wollen Sie schwanger werden oder sind Sie bereits schwanger, bitte verzichten Sie auf jeden Tropfen, es gibt keine Untergrenze für die Schädigung, die passieren kann.
Für Informationen zum Thema FASD stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung und würden uns freuen, Ihnen helfen zu können. Thomas Lorenzen 1.Vorsitzender FASD e.V.